Unsere Gäste v. li. n. re: Oberbürgermeister Claudio Griese, Ratsherr Hans Wilhelm Güsgen, Ratsherr Gerhard Paschwitz und Ratsherrin Dorothee Honke.

 

Zu der diesjährigen Mitgliederversammlung trafen sich die Delegierten der Kleingartenvereine des Bezirks Hameln-Pyrmont. Auch waren wieder Gäste aus der Politik der Einladung des Bezirksverbandes der Gartenfreunde Hameln-Pyrmont gefolgt. Oberbürgermeister Claudio Griese, Ratsherrn Hans Wilhelm Güsgen (FDP),  Ratsherrn Gerhard Paschwitz (CDU) und Ratsherrin Dorothee Honke (SPD) wurden vom 2. Vorsitzenden Willi Pientok herzlich begrüßt.

Der Jungpflanzenverkauf des Taubblindenwerks aus Fischbeck ist auch dieses Jahr wieder nur durch eine telefonische Bestellung und Beratung möglich . Die Telefonnummer dazu lautet: 05152-941827
Die Bestellungen werden dann nach Absprache direkt in die Kleingartenkolonie geliefert.
Auch eine Abholmöglichkeit in Fischbeck ist nach Absprache möglich. An Tor 2,  Pötzerkirchweg 5 in Fischbeck befindet sich ein gesicherter Abhohlbereich.
Die Abrechnung erfolgt zur Zeit nur über den Rechnungsweg. Kontaktlos - Bargeldlos
Die Preisliste der Pflanzen die in Werkstatt für behinderte Menschen in Fischbeck produziert werden, findet ihr unter diesem Link zum Download.Download
Teilnehmer des Obstbaumschnittlehrgang

Unter der Anleitung der Bezirksfachberater Bruni Kühl, Norbert Schellhase und Andreas Berger trafen sich die interessierten Gartenfreunde/innen bei herrlichem Frühlingswetter zum Obstbaumschnittlehrgang. Nach einer kurzen theoretischen Einweisung ging es auch schon gleich an den Baum. Das „Opfer“ war ein schon etwas in die Jahre gekommener Apfelbaum, an dem aber viele der anzuwendenden Schnitttechniken gezeigt werden konnte. Besonders, weil doch einiges zu entfernen war. Es wurde viel darüber diskutiert, welcher Ast nun bleiben darf und welcher stört. Wer wollte konnte auch selber auf die Leiter steigen und die überflüssigen Äste abschneiden.  Nach 3 Stunden intensiven Wissensaustausch waren alle endlich mit dem „Zustand“ des Baumes zufrieden.

Am Ende war man sich einig, dieser Samstagvormittag war nicht nur lehrreich sondern hat auch Spaß gemacht und verlangt nach einer Fortsetzung.